Werwölfe von Düsterwald

Werwölfe von Düsterwald
 

Das kleine Dorf Düsterwald kennt nur noch Angst und Schrecken. Nachts, wenn die Dunkelheit gegen das Licht gewinnt und kein Mensch sich wohlfühlt, suchen mörderische Werwölfe das Dorf Düsterwald heim und entführen jede Nacht einen Dorfbewohner. Niemand kehrt je lebend zurück, aber eines ist gewiss – der Feind weilt direkt unter uns. In diesem kommunikativen Kartenspiel müssen die Spieler durch geschicktes Kombinieren und logischen Denken herausfinden, welche der Dorfbewohner Werwölfe sind und diese am Tag hinrichten. Das Spiel lebt von der Kommunikation und erlaubt viel Spielraum für Täuschungsmanöver und interessante Spielzüge. Ein tolles Gesellschaftsspiel, das man, einmal gespielt, nie mehr missen will.

Werwölfe von Düsterwald im Überblick

Werwölfe von Düsterwald KartenSpielmaterialien

Für die Werwölfe von Düsterwald gibt es wenig Spielmaterialien, die ihr für das Spiel benötigt. Es gibt lediglich die Karten, auf der die Rollen abgedruckt sind und einen Zettel für den Spielleiter, der die Runde leitet und die Rollen nach und nach abfragt.

Spielvorbereitung

Ein Spieler wird als Spielleiter gewählt. Dieser Spieler sollte keine Probleme damit haben, sich eine Geschichte rund um das Kartenspiel auszudenken und sollte auch den Überblick über die verschiedenen Rollen haben. Die Spieler stellen sind in einem Kreis aus und nehmen dort Platz. Es empfiehlt sich, dass der Spielleiter in diesem Stuhlkreis sich bewegt und somit alle Spieler im Blick hat. Nun mischt der Spielleiter die Spielkarten, nimmt sich einen Notizblock und teilt jeweils eine Spielkarte an einen Spieler aus. Je nach Spieleranzahl muss geschaut werden, wie viele Sonderrollen das Spiel enthalten soll. Ein Verhältnis von 4 guten Karten (3 Bürgern und einer Sonderrolle) gegenüber einem Werwolf hat sich als fair herausgestellt. Spielen also 15 Spieler mit, sollten 3 Werwölfe unter den Spielern zu finden sein, eventuell auch 4.

Hat der Spielleiter die Karten ausgeteilt, notiert er sich, welcher Spieler welche Rolle besitzt, damit er diese in der Nacht immer wieder aufrufen kann. Jeder Spieler schaut sich seine eigene Karte an, zeigt aber am besten keine Regung, denn schlaue Spieler schauen schon hier auf die Reaktionen, um eventuell herauszufinden, welche Spieler böse sind. Hat jeder Spieler seine Karte angeschaut und der Spielleiter alles notiert, beginnt die erste Nachtphase.

[button link=“http://www.proludo.de/go/werwoelfe-von-duesterwald-kaufen“ color=“#eb4545″ size=“4″ style=“1″ dark=“0″ radius=“5″ target=“blank“]Jetzt Werwölfe von Düsterwald bei Amazon ansehen »[/button]

Der Spielablauf

Die Nachtphase

Werwölfe von Düsterwald AnleitungIn der Nachtphase schließen alle Spieler die Augen. Hier ist es wichtig, dass alle Spieler ehrlich und fair spielen, ansonsten nimmt das allen den Spielspaß. Vorteilhaft ist es, wenn der Spielleiter die Nachtphase mit bestimmten Worten einleitet und immer kontrolliert, dass alle Spieler die Augen geschlossen haben. Auch sollten Spieler nicht tuscheln oder reden, denn das unterbricht den Spielfluss. Im normalen Spiel fragt der Spielleiter nun zuerst die Seherin und anschließend die Werwölfe. Zu den genauen Fähigkeiten der einzelnen Rollen kommen wir weiter unten, jedoch darf immer nur der Spieler der aufgerufen wird die Augen öffnen. Ausgenommen die Werwölfe, welche alle zeitgleich die Augen öffnen, um voneinander zu wissen.

Die Werwölfe müssen sich mit Gesten abstimmen, welchen Spieler sie über die Nacht entführen/umbringen wollen. Spieler sollten darauf achten, kein Geräusch von sich zu geben, sonst könnt der Verdacht schnell auf sie fallen. Haben die Spieler sich geeinigt, schließen sie die Augen und die Seherin darf die Augen öffnen. Sie zeigt auf einen Dorfbewohner und der Spielleiter gibt mittels Kopfnicken oder Kopfschütteln zu zeigen, ob der Dorfbewohner ein Werwolf ist oder nicht. Die Nachtphase endet und es beginnt die Tagphase.

Die Tagphase

Es erwachen alle Spieler, außer dem Spieler, den die Werwölfe eliminiert haben. Dieser dreht seine Karte um, darf jedoch keinen Kommentar mehr abgeben. Nun beginnt das Herzstück des Spieles – die Diskussionphase. Spieler müssen versuchen, durch Kombinieren verschiedener Tatsachen herauszufinden, welcher Dorfbewohner in Wahrheit ein Werwolf ist. Der Spielleiter merkt sich die drei Spieler, die am häufigsten in der Diskussionphase angekreidet werden und ruft schließlich zur Abstimmung aus.

Bei der Abstimmung wird nach und nach über die angekreideten Spieler per Handmeldung abgestimmt. Die bereits eliminierten Spieler haben kein Stimmrecht. Der Spieler, der die meisten Meldungen sammelt, wird anschließend hingerichtet – muss also seine Karte umdrehen und scheidet ebenfalls aus. Bei einem Patt wird erneut abgestimmt. Gibt es zwei Patts hintereinander, entscheidet der Hauptmann über die Lynchung – dazu müssen alle Spieler noch einmal die Augen schließen und der Hauptmann wird stumm befragt, welcher Spieler gelyncht werden soll. Die Tagphase endet und es beginnt die Nachtphase.

Spielziel

Die Werwölfe müssen versuchen, die Dorfbewohner gegeneinander auszuspielen und alle aus dem Spiel zu entfernen. Gibt es nach eine Tagphase eine Situation, in der es 2 Werwölfe und 2 Dorfbewohner gibt, gewinnen die Werwölfe, da sie in dieser Situation die Mehrheit im Spiel besitzen.

Die Dorfbewohner müssen versuchen, alle Werwölfe am Tag zu lynchen. Die Dorfbewohner gewinnen nur, falls sie es schaffen, alle Werwölfe zu lynchen.

Die Spielfiguren

Im Spiel gibt es jede Menge besonderer Spielfiguren, die einmalige Fähigkeiten besitzen. Folgend möchten wir die wichtigsten Spielcharaktere erklären und wertvolle Tipps geben, wie man diese geschickt ausspielt.

  • Hexe: Die Hexe erwacht, nachdem die Werwölfe sich ein Opfer ausgesucht haben. Die Hexe besitzt das Spiel über einen Gift- und einen Heiltrank. Der Spielleiter fragt die Hexe jede Nacht, ob sie einen Werwolf töten oder einen Dorfbewohner retten will. Beides ist ebenfalls in einer Nacht möglich. Die Hexe sieht, welche Person sterben soll und muss sich entscheiden, ob sie die Person retten will – dann gibt es für eine Nacht keinen Toten. Ist sich die Hexe bei einem Werwolf sicher, kann sie den Gifttrank ausspielen. Auch wenn beide Tränke verbraucht sind, sollte der Spielleiter die Hexe jede Nacht weiter fragen, damit die anderen Spieler nicht wissen, welche Tränke die Hexe noch hat – auch wenn ein aufmerksamer Spieler durch die Anzahl der Toten darauf schließen kann, ob die Hexe noch Tränke besitzt.
  • Jäger: Wird der Jäger gelyncht oder über Nacht getötet, darf er einen Spieler mit in den Tod reißen.
  • Armor: Armor wacht ausschließlich in der ersten Nacht auf und verkuppelt zwei Spieler. Diese werden vom Spielleiter berührt und öffnen die Augen. Sie sind ab sofort ein Liebespaar und dürfen nicht gegeneinander abstimmen (auch wenn sie Dorfbewohner und Werwolf sind). Sie müssen sich gegenseitig beschützen und gewinnen das Spiel nur zusammen (außer beide gehören einer Partei an). Stirbt einer der Partner, stirbt der andere mit ihm.
  • Dieb: Wird mit dem Dieb gespielt, werden zwei Karten mehr ausgeteilt – sodass zwei übrig bleiben – und der Dieb wacht als erstes in der Nacht auf und darf sich entscheiden, ob er eine neue Identität annehmen will. Sind die zwei übrig gebliebenen Karten zwei Werwölfe, muss der Dieb sich diesen anschließen, damit die Werwölfe realistische Chancen haben.
  • Mädchen: Das Mädchen darf in der Nacht heimlich blinzeln, um die Werwölfe zu ertappen. Die Werwölfe achten hingegen auf dieses Blinzeln, um das Mädchen zu eliminieren. Das Mädchen sollte nur für erfahrene Runden verwendet werden.
  • Seherin: Die Seherin erwacht jede Nacht und erfragt, ob der ausgewählte Dorfbewohner Werwolf ist oder nicht. Das Wissen, das die Seherin über Nacht erlangt, muss jedoch vorsichtig eingesetzt werden, damit die Werwölfe ihr nicht auf die Schliche kommen.

Tipps und Tricks

Für die Werwölfe von Düsterwald gibt es jede Menge Tipps, die der Spieler anwenden kann, um zu gewinnen. Als Dorfbewohner sollte man die Mimik der Spieler beobachten und auch kontrollieren, wer für wen die Hand hebt. Auch können nachts Geräusche darüber Aufschluss geben, welcher Dorfbewohner ein Werwolf ist. Bringt Spieler unter Druck und beobachtet, welcher Spieler wen verteidigt, um daraus Schlüsse zu ziehen.

Als Werwolf gibt es ebenso viele Varianten, um Dorfbewohner in die Irre zu führen. Die bekannteste Taktik ist es, einen Werwolf zu opfern, um bis zum Ende sicher zu sein. Natürlich kann man sich auch für einen Werwolf melden in der Tagphase, falls man sieht, dass dieser keine Chance mehr hat, der Lynchung zu entgehen.

Fazit zu die Werwölfe von Düsterwald

[note color=“#CDE8C9″]Werwölfe von Düsterwald ist das wohl intensivste Gesellschaftsspiel, das es je gegeben hat. Durch die vielen taktischen Möglichkeiten und die regen Diskussionen, macht das Spiel jede Menge Spaß und zieht den Spieler sofort in den Bann. Einmal gespielt, möchte man am liebsten gar nicht mehr aufhören und durch die zahlreichen Erweiterungen, die der Spieler zur normalen Version hinzukaufen kann, gibt es mehr als 50 verschiedene Rollen, die man in das Spiel mit einbauen kann. Jede Runde ist einzigartig und spannend und genau das zeichnet die Werwölfe von Düsterwald aus.[/note]

[button link=“http://www.proludo.de/go/werwoelfe-von-duesterwald-kaufen“ color=“#eb4545″ size=“4″ style=“1″ dark=“0″ radius=“5″ target=“blank“]Jetzt Werwölfe von Düsterwald bei Amazon ansehen »[/button]

  1. Steffi05-20-15

    Gute ausführliche Rezension über ein Spiel, was einen in den Bann zieht. Schaut doch gerne bei Zus4mmenspiel.de vorbei, falls ihr auf den Geschmack gekommen seid.

  2. Werwolf Experte07-02-15

    Das Spiel ist der Ober Hammer vor allem wenn man es mit sehr vielen spielt wir haben es mit der ganzen Klasse gespielt (28 Schüler) und es hat einfach Mega viel Spaß gemacht ich kann es nur weiterempfehlen

    • Lynlassa07-14-15

      Ich liebe Werwölfe wir haben das einmal in der Schule gespielt (30 Leuten). Das war richtig lustig. Abdd man sollte als Spielleiter darauf achten dass wirklich niemand schummelt.

  3. Spielleiter12-27-15

    Auf einer Jugendfreizeit mit 50 jungen Erwachsenen gespielt. Mkt Sonderrollen (Erweiterungen) ist dieses SPIEL nicht zu übertreffen!

Leave a Reply to Steffi