Kingdom Builder von Queen Games – Spiel des Jahres 2012

Kingdom Builder von Queen Games – Spiel des Jahres 2012
 

Kingdom Builder von Queen Games wurde aus mehreren Gründen zum Spiel des Jahres 2012 ernannt. Das spannende Aufbauspiel ist dynamisch und abwechslungsreich. Die Regeln sind klar und schnell zu verstehen. Es geht darum, ein eigenes Königreich aufzubauen, das möglichst wohlhabend ist. Da das Spielbrett bei jeder Partie anders zusammengesteckt werden kann und die Aufträge variieren, gleicht kein Spiel dem anderen. Ein spannendes  Spielerlebnis für die ganze Familie. Mit cleveren Strategien und Geschick bauen sich die Spieler das Königreich auf. Der erfolgreichste Spieler, der am meisten Gold erhält, gewinnt das Spiel.

Kingdom Builder – Spielmaterialien

Kingdom Builder - 02Die Spielmaterialien bestehen aus acht Spielbrett-Quadranten, 40 Holzhäusern je Farbe, Ortsplättchen, Landschaftskarten, Übersichten und Auftragskarten.

Auf dem Spielbrett sind Wüsten, Blumenfelder, Wälder, Wiesen und Canyons abgebildet.  Insgesamt gibt es acht verschiedene Quadranten, wovon vier Exemplare zu einem Spielbrett zusammengesteckt werden. Jeder Quadrant verfügt über so genannte Ortsfelder und ein Burgfeld.

Die Holzhäuser stellen eine Siedlung dar und werden von den Spielern zum Bauen eines Königreiches verwendet.

Die Ortsplättchen dienen zur Ausgabe von Sonderaktionen. Landschaftskarten zeigen auf, welche Landschaften besiedelt werden dürfen. Die Auftragskarten legen die Aufträge fest.

Spielvorbereitung von Kingdom Builder

Kingdom Builder - 03Schritt 1 – Spielbrett vorbereiten

Zuerst werden vier Brettspiel-Quadranten zu einem rechteckigen Spielbrett zusammengelegt. Anschließend werden auf die Ortsfelder zwei der entsprechenden Ortsplättchen gelegt. Außerdem werden die Übersichten an den Spielfeldrand jedes einzelnen Quadranten gelegt.

Schritt 2 – Landschaftskarten mischen

Die enthaltenen Landschaftskarten werden gemischt und verdeckt als Stapel bereit gelegt.

Schritt 3 – Aufträge vergeben

Es müssen drei Auftragskarten zufällig gezogen und offen neben das Spielfeld gelegt werden. Darauf steht, für welche Siedlungen die Spieler am Spielende Gold erhalten.

Schritt 4 – Siedlung wählen und Karte ziehen

Jeder Spieler wählt eine Farbe für seine Siedlung, legt sich 40 entsprechende Holzhäuser bereit und zieht eine Landschaftskarte.

Schritt 5 – Zählleiste bereit legen

Um am Spielende den erfolgreichsten Spieler zu küren, wird eine Zählleiste für das Gold bereit gelegt. Diese befindet sich auf der Rückseite der Spielbrett-Quadranten. An den Ausgangspunkt legt jeder Spieler den Goldmarker seiner Farbe.

Der Spielablauf bei Kingdom Builder

Kingdom Builder - 04Der erste Spielzug

Der Reihe nach setzt jeder Spieler auf drei direkt angrenzende Landschaftsfelder jeweils ein Holzhaus. Die entsprechende Landschaft zeigt die zuvor gezogene Landschaftskarte.

Während des Spiels müssen die Spieler versuchen ihre Siedlungen möglichst geschickt zu platzieren, um den drei Aufträgen gerecht zu werden. Da sich diese Aufträge bei jedem Spiel anders zusammensetzen, sind zum Erreichen des Spielziels stets andere strategische Maßnahmen erforderlich.

Siedlung ausbauen

Nach dem ersten Spielzug wird die genutzte Landschaftskarte weggelegt und eine neue gezogen. Bei jedem Zug darf ein Spieler weitere drei Häuser an seine bereits bestehende Siedlung anbauen. Wenn möglich, sollten in den darauf folgenden Runden die Häuser stets an die bereits bestehenden Häuserketten angebaut werden.

Siegpunkte und Sonderaktionen

Konnten Spieler eines oder mehrere ihrer Häuser direkt neben ein Burgfeld setzen, erhalten sie am Spielende drei zusätzliche Goldpunkte. Baut ein Spieler sein Haus direkt an ein Ortsfeld, darf er das darauf liegende Ortsplättchen an sich nehmen. Dadurch erhält der Spieler Sonderaktionen, die je Spielzug einmal genutzt werden dürfen. Das kann beispielsweise bedeuten, dass der Spieler ein zusätzliches Häuschen bauen darf.

Spielende

Sobald ein Spieler alle 40 seiner Häuser gesetzt hat, endet das Spiel nach der angebrochenen Runde. Jetzt werden die erzielten Goldpunkte je Auftrag gewertet. Auf der Zählleiste wird der Goldmarker je Spieler entsprechend vorgerückt. Anschließend müssen die Burgfelder gezählt werden, an die jeweils mindestens ein Haus angrenzend gebaut wurde.

Spielziel

Der Spieler, der beim Spielende am meisten Gold erarbeitet hat, gewinnt.

Fazit über Kingdom Builder

[note color=“#CDE8C9″]Kingdom Builder ist ein spannender Zeitvertreib für die ganze Familie. Unbegrenzte Möglichkeiten fordern die Spieler immer wieder aufs Neue heraus und sorgen für großen Spielspaß. Da sich die Siegbedingungen ständig ändern, kommt keine Langeweile auf. Strategisches Geschick zahlt sich aus.[/note]

Leave a Reply