Formula D

Formula D
 

Wer kann sich noch an das epische Brettspiel Formula Dé aus dem Jahr 1997 erinnern?  Mit Formula D wurde das Prinzip grundlegend überarbeitet, neue Funktionen und Specials hinzugefügt und ein noch intensiveres Spielgefühl geschaffen. Fans von Geschwindigkeit, Autos und Rennen sollten hier unbedingt zugreifen, denn Formula D bietet stundenlangen Spielspaß mit bis zu 10 Spielern. Rammen, überholen, schalten und viele weitere Dinge müssen in Formula D beachtet werden. Also Fahrersitz bequem zu recht rücken, Gang einlegen, Kupplung kommen lassen und Vollgas!

Spielmaterialien

Formula D SpielbrettZu Formula D gehört ein Spielplan, der von beiden Seiten bedruckt ist. Auf der einen Seite befindet sich der originalgetreue Plan von der Formel-1 Strecke Monaco und auf der anderen Seite gibt es ein Straßenrennen, in denen sich GT-Wagen miteinander messen. Die Spielanleitung ist ein wichtiges Bestandteil von Formula D, denn es gibt viele Regeln und Zusatzsachen zu beachten, die während eines Rennen auftreten können. Für die Dokumentation von Runden, Schäden und Platzierungen sind 10 beidseitig bedruckte Protokollbögen verantwortlich. Dort finden sich auf der einen Seite ein Bogen für Einsteiger und auf der anderen Seite ein Bogen für Fortgeschrittene.

Weiterhin gibt es zehn beidseitig bedruckte Boliden-Bögen, wo der Zustand des Wagens dokumentiert wird. Auch hier findet der Spieler die Unterscheidungen Einsteiger und Fortgeschritten wieder. Zudem gibt es 11 Schalthebel und 70 Marker um die Verschleißpunkte an den jeweiligen Wagen zu markieren. Als letztes gehört zum Spielmaterial 10 Armaturenbretter, 7 Würfel, je 10 Formel-1 Boliden und GT-Wagen, sowie 20 doppelseitig bedruckte Marker, die Wetter und Straßenschäden markieren.

Spielvorbereitung

Formula D SpielmaterialienZuerst einmal müssen die Spieler sich entscheiden, ob sie das Formel-1 Rennen von Monaco oder das Straßenrennen bestreiten wollen. Je nachdem, wie die Entscheidung ausfällt, werden die Formel-1 oder GT-Boliden genommen. Die empfohlene Spielerzahl liegt bei 4-10 Spielern, jedoch können wir nur raten, mehr als 6 Spieler daran teilnehmen zu lassen, damit es spannender und unvorhersehbarer wird.

Der Protokollbogen wird im Spiel auf das Armaturenbrett gelegt. Hier wird dokumentiert, welchen Gang der Spieler im Moment eingelegt hat, welchen Status die Verschleißpunkte in Bezug auf Reifen, Bremse, Getriebe, Karosserie, Motor, und Straßenlage haben. Auf dem Boliden-Bogen wird notiert, mit welchen Anfangswerten ein Spieler in den verschiedenen Verschleißkategorien beginnt und wie hoch dieser Wert ist.

Zudem sollten die Spieler wissen, dass sechs der sieben vorhandenen Würfel, die sechs Gänge der Autos zeigen. Während der 1-2 Würfel den ersten Gang zeigt, zeigt der Würfel für den sechsten Gang die Zahlen 21-30. Je nach gewürfelter Zahl, darf sich der Wagen also um die Felder vorwärts bewegen, die gewürfelt wurden.

Nun, da die meisten Spielmaterialien geklärt wurden, erhält jeder Spieler einen Boliden. Alle Spieler legen den ersten Gang ein, benutzen in der ersten Runde als den Würfel für den ersten Gang. Die Anfangswerte für die unterschiedlichen Verschleißpunkte müssen auf den Bögen eingestellt werden. Welcher Spieler beginnt, wird durch eine Würfelrunde entscheiden. Zudem entscheidet der Würfel bei Start der Runde über den Erfolg oder Misserfolg eines Wagens am Start. Hierzu wird der 1-20 Würfel benutzt. Bei einer 1, würgt der Spieler den Motor ab und muss eine Runde aussetzen.  Ein normaler Start gelingt bei den Zahlen 2-19 und der Spieler zieht 1-2 Felder nach vorne, je nachdem, welche Zahl der 1-2 Würfel anschließend anzeigt. Wird eine 20 gewürfelt, darf der Spieler 4 Felder sofort nach vorne ziehen.

Es muss gesagt werden, dass die Startaufstellung auch durch eine Trainingsrunde festgemacht werden kann. Das nimmt aber noch mehr Zeit in Anspruch und da eine Runde Formula D sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, sollten Spieler nur Gebrauch von dieser Methode machen, falls alle Spieler genügend Zeit haben. Es kann ebenfalls mit verschiedenen Wetterverhältnissen gespielt werden, sowie den passenden Reifen der Wagen.

Spielablauf

Jeder Spieler kann vor dem Zug einen Gang hoch- oder runterschalten. Schalter ein Spieler zwei Gänge oder mehr herunter, verursacht das Schadenspunkte am Getriebe, die auf den Bögen eingestellt werden. Mehr als ein Gang kann nicht hochgeschaltet werden. Zudem müssen Spieler in den Kurven eine gewisse Anzahl an Stopps machen. Werden diese nicht berücksichtigt, gibt es Schaden an den Reifen. Kollidieren zwei Spieler, gibt es Schaden an der Karosserie beider Spieler, näheres dazu gibt es in der Spielanleitung.

Der Spieler würfelt immer mit dem Würfel, der auch zum Gang passt. Durch andere Fahrzeuge, Kurven oder Windschatten entstehen besondere Verhältnisse, wo Schäden oder Folgen berücksichtigt werden müssen. Die genauen Erläuterungen dazu gibt es in der Spielanleitung. Punkte die das Spiel beeinträchtigen sind z. B. Motorschäden, Verschleißpunkte, Boxenstopps oder andere Wetterverhältnisse.

Spielziel

Formula DDer Spieler, der zuerst zwei Runden absolviert und die Ziellinie überquert, gewinnt das Spiel. Alternativ können auch mehr Runden gespielt werden, das hängt ganz von Ihnen ab. Sind alle Verschleißpunkte in einer Kategorie aufgebraucht, scheidet dieser Spieler automatisch aus. Deswegen ist Vorsicht bei Kollisionen und schnellem Herunterschalten geboten, um hohe Belastungen für das Auto zu vermeiden.

Straßenrennen

Alternativ zum Formel-1 Rennen gibt es noch das Straßenrennen, in dem die GT-Wagen unterwegs sind. Hier kommen zu den normalen Bedingungen noch einmal andere Faktoren hinzu, die das Spiel beeinflussen. So wird auf die Wagen der Spieler geschossen, es gibt Tunnel, besonders schlechte Straßen oder Hochgeschwindigkeitszonen, um die Polizei vorzuführen. Zudem besitzt ein Spieler pro Rennrunde eine Nitro-Einspritzung, die er verwenden kann, um zusätzliche Felder zu überqueren.

Tipps und Tricks

Bei Formula D ist es wichtig, immer die Strecke im Blick zu haben. Es muss streng darauf geachtet werden, wie viele Stopps in einer Kurve nötig sind und wo sich die anderen Spieler befinden. Das kann viele Verschleißpunkte retten. Dennoch hängt vieles auch vom Würfelglück ab, aber wer taktisch an das Spiel geht und genau weiß, wie er zu spielen hat, wird um das Podium mitmischen können. Besonders aufregend ist die Spielversion für Fortgeschrittene. Hier müssen alle Spieler taktisch vorgehen, um ihren Wagen überhaupt in das Ziel zu bringen und das in möglichst kurzer Zeit.

Fazit

[note color=“#CDE8C9″]Formula D ist ein absolutes Muss für jeden Rennliebhaber. Das Spiel bietet solch eine Abwechslung, wie man es oftmals noch nie bei einem Brettspiel gesehen hat. Zudem können die Spieler wichtige Entscheidungen treffen, die auch von vielen Gegebenheiten auf der Strecke abhängen. Formula D macht Riesenspaß und Spieler werden schon nach wenigen Runden so in das Spiel hineingezogen, das die Stunden nur so verstreichen. Egal ob Formel-1 oder Straßenrennen, beide Versionen bringen die Spieler an ihre Grenzen und wenn die Spielerzahl hoch ist, ist das Spiel noch spannender und intensiver. Pflichtkauf für jeden Fan von Geschwindigkeit und Autos![/note]

Leave a Reply